Schöne Fahrräder und dazu auch noch ein guter Gedanke: Porteur verkauft die Räder nach dem eigenen one-for-one Prinzip. Ein verkauftes Rad, das an einen glücklichen Kunden geht, bedeutet gleichzeitig die Spende eines weiteren Rades an ein Kind in einem Entwicklungsland. Die Fahrräder gibt’s als Damen- und Herrenrad in zwei Farbkombinationen und drei Rahmengrößen…

http://www.porteur.cc

One-for-One


Mit gebauten Räumen und Strukturen über die man sauber maskierte Projektionen legt, kann man bekanntlich ja einiges machen. Ein aktuelles Beispiel zeigt Superbien mit der Installation Envision. Beim vergangenen Mobile World Congress hat Alcatel-Lucent damit potentielle Kunden beeindruckt.

ENVISION : Step into the sensory box from SUPERBIEN on Vimeo.

ENVISION


Die schwedische Firma Akka zeigte bei der Stockholm Furniture Fair den Tisch Ola, der simpel, schlicht und zugleich funktional ist. Gutes Design, das auch noch funktioniert.

OLA Falttisch